AIKA öff­net sich zur Kri­sen­zeit

Pan­de­mie-Soli­da­ri­tät: Kom­mu­ni­ka­ti­ons­agen­tu­ren kön­nen AIKA-Ver­bands­an­ge­bo­te bis 30. Juni nut­zen

Unbürokratische Unterstützung zur Kri­sen­zeit: Ab sofort öff­net die Alli­anz Inhabergeführter Kom­mu­ni­ka­ti­ons­agen­tu­ren (AIKA, Frank­furt) ihre ver­bands­in­ter­nen Ser­vice-Ange­bo­te auch für Nicht-Mit­glie­der. Die kos­ten­freie Akti­on ist bis zum 30. Juni begrenzt und soll Agen­tur­ch­efs bei der Bewäl­ti­gung der öko­no­mi­schen Pan­de­mie-Fol­gen hel­fen.

Tele­fon- und Video­kon­fe­ren­zen, Web-Workspaces, Erfah­rungs­be­rich­te: Das sind nur eini­ge der For­ma­te, mit denen sich ein Groß­teil der AIKA-Mit­glie­der in den ver­gan­ge­nen Wochen aus­ge­tauscht hat. Der Bera­tungs­be­darf ist ange­sichts der Coro­na- Pan­de­mie groß und viel­fäl­tig: Er reicht von all­ge­mei­nen steu­er­li­chen Fra­gen, über Home Office-Lösun­gen für Mit­ar­bei­ter bis hin zu kon­kre­ten Umset­zungs­tipps in Sachen Kurz­ar­beit, Stun­dun­gen und staat­li­che Sofort­hil­fen. Oft hel­fen dabei auch klei­ne Din­ge, wie die rich­ti­gen For­mu­lie­run­gen bei Antrags­do­ku­men­ten. Mitt­ler­wei­le hat die AIKA eine Struk­tur in alle gesam­mel­ten Berich­te und Doku­men­te gebracht und stellt die­se ihren Mit­glie­dern digi­tal zur Verfügung.

Davon kön­nen nun alle inhabergeführten Agen­tu­ren in Deutsch­land pro­fi­tie­ren: Zur öko­no­mi­schen Bewäl­ti­gung der Kri­se öff­net die AIKA ab sofort ihre Ange­bo­te auch für Nicht-Mit­glie­der – kos­ten­frei und unver­bind­lich. „Wir ver­tre­ten als Ver­band alle Werbe‑, PR‑, Online‑, Event- oder sons­ti­gen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­agen­tu­ren, die von einem oder meh­re­ren Inha­bern netz­werku­n­ab­hän­gig geführt wer­den. Dar­aus ergibt sich in die­ser Situa­ti­on eine Ver­ant­wor­tung für vie­le Bran­chen­ak­teu­re, der wir jetzt schnell und uneigennützig gerecht wer­den wol­len“, begründet AIKA-Vor­sit­zen­der Achim Weber die zeit­wei­se Öff­nung sei­nes Ver­ban­des.

Stän­di­ger Aus­tausch gera­de in schwe­ren Zei­ten

Den ers­ten Kri­sen-Erfah­rungs­aus­tausch mit Nicht-Mit­glie­dern konn­te die AIKA am 1. April bei einer offe­nen Video­kon­fe­renz mit über 25 Agen­tur­ch­efs aus dem gan­zen Bun­des­ge­biet durchführen. Dabei wur­de schnell klar, dass der Abstim­mungs­be­darf auch nach der Kon­fe­renz hoch blei­ben würde. Der AIKA-Vor­stand hat dar­auf jetzt mit der sofor­ti­gen Öff­nung sei­ner Ver­bands­an­ge­bo­te bis zum 30. Juni reagiert. „Eine län­ge­re Lauf­zeit ist mit Rücksicht auf unse­re bestehen­den Mit­glie­der lei­der nicht mög­lich. Mehr ist aber zur ers­ten Kri­sen-Bewäl­ti­gung auch nicht nötig“, ist Weber überzeugt. Der Haupt­vor­teil läge dabei im stän­di­gen Dia­log mit ande­ren betrof­fe­nen Agen­tu­ren – in Form von Kon­fe­ren­zen, Info-Aus­tausch oder per­sön­li­chen Gesprä­chen. Nach dem 30. Juni besteht für exter­ne Agen­tu­ren die Mög­lich­keit der Mit­glied­schaft in der AIKA, sofern die Auf­nah­me­vor­aus­set­zun­gen erfüllt wer­den.

AIKA-Vor­sit­zen­der Achim Weber war sich schnell mit sei­nem Vor­stand einig: Der Ver­band öff­net sei­ne Info-Ange­bo­te ab sofort auch exter­nen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­agen­tu­ren — kos­ten­frei und unver­bind­lich.

Inter­es­sier­te Agen­tur­in­ha­ber kön­nen sich über das Kon­takt­for­mu­lar für den sofor­ti­gen Zugang zu den Ver­bands­an­ge­bo­ten anmel­den. Das Ange­bot ist auf inhabergeführte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­agen­tu­ren aus dem Bun­des­ge­biet beschränkt.

Rück­fra­gen beant­wor­tet gern

AIKA e. V.
Kers­tin Trei­chel
Tel: 0171 — 3023584
Fax: 0209 — 4023409
Mail: kerstin.treichel@aika.de

dako pr GmbH
Lena Wei­gelt
Tel.: 02 14 – 20 69 1–0
Fax: 02 14 – 20 69 1–50
Mail: l.weigelt@dako-pr.de

No Comments

Post A Comment